Ferienspiele 2012

Teilnehmer Ferienspiele 2012
Das Interesse an den Ferienspielen des Hundevereins Watzenborn-Steinberg war gross und so konnte die volle Teilnehmerzahl von 25 Kinder an Samstag den 07.07.2012, auf dem Vereinsgelände ihren Spaß haben.

Der Wettergott hatte auch ein Einsehen und es blieb den ganzen Vormittag trocken. Nach der der Begrüßung von der Vorsitzenden nahm sich Patrick Rudolph, Jugendleiter der Ortsgruppe, der großen Gruppe an.
Es wurden die zehn goldenen Regeln im Umgang mit Hunden besprochen, sowie einiges über die Haltung und Pflege der Tiere berichtet. Bei soviel Kindern, gab es natürlich auch viele Fragen und Antworten. Über Schautafeln konnten sich die Kinder ansehen wie der Knochenaufbau, die Muskeln und die Innereien eines Hundes angelegt sind.Danach wurden die ersten Hunde vorgeführt. Kerstin Witzel, Ausbildungswartin, zeigte mit ihrer Schäferhündin "Honey vom Irrbühl" die Spurensuche und finden von Gegenständen.
Sehr interessant fanden die Kinder wie ausgeprägt doch der Geruchsinn der Hunde ist.
Viele der Kinder wussten zu berichten, was Hunde alles riechen können und in welchen Bereichen sie eingesetzt werden, wie z.B. bei der Personensuche, Rauschgift und Sprengstoffsuche, Lawinensuchhunde und und und.
Dass ein Hund sich unterordnen muss und seinem Hundeführer auf Schritt und Tritt folgt, zeigten Christof Bernhardt mit "Gritt", Bodo Will mit "Rocky" und Kerstin Witzel mit "Sammy" bei der Vorführung der Unterordnungsleistung in den verschiedenen Prüfungsstufen.
Das die Ausbildung der Hunde, der der Polizei ähnlich ist, wurde auch in der sparte Schutzdienst gezeigt.
Als Schutzdiensthelfer stand wie immer Dieter Weber zur Verfügung. Spannend war doch schon die Schutzkleidung die ein Helfer tragen muss, damit er nicht von den Krallen oder Zähnen verletzt wird.
Petra Lehmann mit "Rex" und Christof Bernhardt mit "Gritt" zeigten den Schutzdienst nach SchH-1 und Kerstin Witzel mit "Sammy" den Schutzdienst nach SchH-3. Auch "Ulla" unsere jüngste Hündin mit 15 Wochen von Otto Will zeigte wie sie Spaß hat, eine kleine Beißwurst herumzutragen.
Einige Kinder wollten dann mal ausprobieren, wie es sich so anfühlt in dieser Schutzbekleidung.
Große Freude bereitet den Kindern immer wieder das fotografieren mit einem Hund ihrer Wahl. Nachdem die Kinder sich für einen der Hunde entschieden hatten, stand dem Fotoshooting nichts mehr im Wege.
Zu schnell verging die Zeit und der Vormittag war zu Ende. Mit Würstchen und Getränken sowie einem kleinen Präsent wurden die Kinder in die weiteren Ferien verabschiedet und die Kinder fragten: dürfen wir nächstes Jahr wieder kommen? Das Fazit der Veranstaltung: es hat allen Spaß gemacht den Kindern und den Helfern. Die Vorstizende dankte allen die sich für die Ferienspiele zu Verfügung gestellt haben.