Kerstin Witzel Tagessiegerin mit „Honey vom Irrbühl“


Am Sonntag lachte die Sonne für die Ortsgruppe Watzenborn-Steinberg, die ihre Frühjahrsprüfung auf dem Vereinsgelände veranstaltete.
Eingeladen hatte die Ortsgruppe den Leistungsrichter und Landesgruppenausbildungswart Paul-Werner Koch aus Laubach. Gleich um 7,30 Uhr starteten die Hundeführer mit ihren Vierbeinern in das Fährtengelände.

Zur Fährtensuche trafen sich sechs Hunde. Die beiden Begleithunde durften am Vereinsgelände auf ihren Einsatz nach der Spurensuche warten. Nachdem alle Fährten mit sehr guten Punktzahlen abgeschlossen waren, fuhren alle zurück zum Übungsplatz, wo dann, nach einer kurzen Pause die Unterordnung stattfand.Mittlerweile war es ganz schön warm geworden, da hätte bestimmt der ein oder andere Hund oder Hundeführer lieber im Schatten gesessen, wie die zahlreichen Zuschauer.Nach einer weiteren kurzen Pause, schloss sich der Schutzdienst für die Hunde an, die eine Schutzhundeausbildung ablegten.

Im Anschluss an den praktischen Teil der Prüfung, wurden alle Berichte und Papiere vom Leistungsrichter und Prüfungsleiterin Petra Lehmann geschrieben, ehe man sich dann zu einer Abschlussbesprechung zusammen setzte. Petra Lehmann dankte dem Leistungsrichter, dass er der Einladung gefolgt war und mit den Einzelnen Teilnehmern ihre Leistung besprechen wollte. Auch dankte sie allen Helfern die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Das waren in Küche und Theke, das Ehepaar Münch, für den reibungslosen Ablauf im Vereinsheim Bernd Funk, Regina Kern und die Fährtenleger Wolfgang Bergmann und Dieter Weber, der auch als Schutzdiensthelfer fungierte sowie alle die noch helfend zur Seite standen.

Paul-Werner Koch ging in ausführlich auf die einzelnen Teilnehmer ein und gab auch Tipps, wie man sich in den Leistungen noch steigern kann. Besonders gelobt wurde auch Dieter Weber als Schutzdiensthelfer, der auch nach seinen zahlreichen Jahren im Hundesport immer eine gute Arbeit ablegt. Zur Tagessiegerin konnte, wie schon oft, Kerstin Witzel gratuliert werden. Kerstin Witzel ist ein Garant für eine gute Hundevorstellung, diesmal mit einer noch jungen Hündin aus dem Zwinger „vom Irrbühl“.

Zum Schluss noch mal alle Teilnehmerim Überblick:
Begleithund:
Karl Otto Stauf, Laubach mit „Dackie von der Wetter“
Bodo Will, Wettenberg mit „Querro vom Hessischen Bergland“

Schutzhund 1:
Kerstin Witzel, Hungen mit „Honey vom Irrbühl“ (273 Punkte)
Otto Will, Leihgestern mit „Janko von Perrolobo“ (270 Punkte)

Schutzhund 3:
Ernst Futschik, Fronhausen mit „Bandit vom Salztalblick“ (268 Punkte)
Rüdiger Müller, Kirchen mit „Dasko von der Neundorfer Flur“ ‚(252 Punkte)

Fährtenhundprüfung 1(FPR1):
Christof Bernhardt, Aßlar mit „Rea vom Oelmühlenbach“ (86 Pkt.)

Fährtenhundprüfung 2(FPR2):
Maria Anderle, Hungen mit „Ella vom Irrbühl“ (95 Punkte)

Aktuelle Bilder vom Umzug gibt es hier...

Alles im allen eine gute Veranstaltung an einem sehr schönen Frühlingstag.
Die nächste Prüfung steht an am 03. Juli 2011.