Herbstprüfung 19. Juli 2009

herbstpruefung2009
Pohlheim (gbp). Bei nicht ganz idealen Wetterbedingungen nahmen Elf Teilnehmer mit ihren Hunden an der Herbstprüfung teil, die die Ortsgruppe Watzenborn-Steinberg im Verein für deutsche Schäferhunde am vergangenen Samstag auf dem vereinseigenen Übungsgelände „Auf der Viehweide“ veranstaltete.

Als Prüfungsrichter fungierte Hans-Joachim Bock aus Baunatal, Prüfungsleiterin war die Ortsgruppenvorsitzende Petra Lehmann.

Die Begleithundeprüfung legten Regina Kein (Gießen) mit „Titus“, Scott Taylor, (Biebertal) mit „Jello vom Vogelsberger Südhang“, Edgar07.11.2009_b Grill (Biebertal) mit „Phantom von der Holzheimer Linde“ und Karl-Heinz Baerbeler (Wetzlar) mit „Cathy von Pallas Athene“ ab. Die Schutzhundeprüfung 1 absolvierte Walburga Volz-Queckbörner (Pohlheim) mit ihrem Bouvier „Balou von Assenrade“, Schutzhundeprüfung 2 Klaus Becker (Biebertal) mit „Nanna vom Wällerhorst“ und die Schutzhundprüfung 3 Otto Will (Linden) mit „Raccoon’s Grappa“. Die Fährtenarbeit in der Prüfung Schutzhund 2 absolvierte Andreas Waldmann (Reiskirchen) mit seiner Bordercollie-Foxterier-Hündin "Cariña".

Die Prüfung für Fährtenhunde Stufe 1 legten Volker Fahldieck (Rabenau) mit „Xander von der Römerburg“ und Beate Jensch (Lich) „Bonnie von der Diebeseiche“ ab und die Fahrtenhundeprüfung Stufe 2 Werner Burger (Pohlheim) mit „Pax vom Eichbaum“. Besonders hervorgehoben wurden die Leistungen von Otto Will und Andreas Waldmann, die mit ihren Hunden in der Fährtenarbeit jeweils die maximal erreichbare Zahl von 100 Punkten erreichten. Die Fährtenarbeit fand aufgrund von Regen und starkem wind unter sehr erschwerten Bedingungen 07.11.2009_astatt. Als Helfer im Schutzdienst fungierte Hans-Dieter Weber. Fährtenleger waren Otto Will und Adolf Hillebrecht von der Ortsgruppe Großen-Buseck sowie Werner Burger und Otto Will von der Ortsgruppe Watzenborn-Steinberg.

Leistungsrichter Hans-Joachim Bock lies am Ende die Prüfung noch einmal Revue passieren und sprach mit jedem Hundeführer über die geleistete Arbeit mit seinem Vierbeiner. Er dankte auch allen Hundeführern für ihr faires und sportliches Vorführen der Hunde.
Der Dank des Vereinsvorstands und der Prüfungsteilnehmer galt auch den Helfern in der Küche und an der Theke im Vereinsheim. Bilder zur Prüfung finden Sie in unsere Galerie.

Die nächste Prüfung steht im Mai 2010 an.